Verhaltensberatung / Verhaltenstraining

Im Verhaltenstraining geht es in der Regel darum, bestimmte, vom Menschen unerwünschte Verhaltensweisen des Hundes zu verändern.

Viele dieser Verhaltensweisen sind für die Hunde selbst überhaupt kein Problem: Jagen, Unrat fressen, den Briefträger verbellen…

Hier entscheidet tatsächlich der Mensch, ob diese Verhaltensweisen für ihn tolerierbar sind oder ob er daran arbeiten möchte, dieses Verhalten zu verändern.

Meistens leiden jedoch Mensch und Hund gleichermaßen unter diesen unerwünschten Verhaltensweisen. Beide sind z.B. häufig dadurch — je nach Problemlage — in ihrer Freiheit beschränkt:

  • Der Hund, weil er an der Leine bleiben muss und der Mensch, weil er nur noch zu bestimmten Tageszeiten oder in bestimmten Gebieten spazieren gehen kann.
  • Der Mensch, weil er seinen Hund nicht allein zu Hause lassen kann und der Hund, weil er vielleicht im Flur auf die Rückkehr seiner Besitzer warten muss, damit er die Einrichtung nicht zerstört.
  • Der Hund, der keinen Kontakt zu Artgenossen bekommt und der Mensch, dem beim Anblick fremder Hunde der Angstschweiß ausbricht.
  • Der Mensch, weil er in den Tagen um Silvester seinen Hund nicht allein lassen kann und der Hund, der sich vor lauter Panik nicht aus dem Haus traut.

Diese Auflistung wäre beliebig lang fortzusetzen, eines haben jedoch alle Problemlagen gemeinsam: Sie beeinträchtigen die Lebensqualität von Hunden und ihren Menschen stark.

Die Ursachen für problematisches Verhalten von Hunden können sehr vielseitig sein: Krankheit, genetische Dispositionen, Deprivationsschäden, mangelhafte Sozialisation, traumatische Erlebnisse, mangelnde körperliche und/oder geistige Auslastung, Kommunikationsstörungen zwischen Mensch und Hund, falsche Ernährung usw.

Aus diesem Grunde kann es beim Verhaltenstraining — wie überhaupt immer bei der Arbeit mit Lebewesen — keine Patentlösungen geben!

Jedem Training geht darum ein ausführliches Beratungsgespräch voraus, in dem ich mir ein möglichst umfassendes Bild von Ihrem Hund, seiner Lebenssituation und seinem (Problem-)Verhalten mache.

In einigen Fällen kann bereits während dieses Beratungsgespräches eine Lösung gefunden werden. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn der Auslöser für das unerwünschte Verhalten eindeutig ist und die Situation durch wenige Maßnahmen Ihrerseits zu verändern ist.

In allen anderen Fällen erstelle ich einen detaillierten Trainingsplan, den Sie mit meiner Unterstützung umsetzen können.

Die Erfolgsaussichten eines solchen Verhaltenstrainings hängen zum Einen natürlich von der jeweiligen Problemlage ab, zum Anderen aber auch sehr stark davon, wie engagiert Sie als Besitzer mitarbeiten.

In der Regel ist aber auch in schwierigen Fällen mindestens eine deutliche Verbesserung des Verhaltens zu erzielen und damit eine Steigerung der Lebensqualität für Mensch und Hund.

Copyright © 2018. Hundeschule Six feet.